froli bettsysteme

Know-how für WoMo-Technik

Moderator: ThomasPr

Forumsregeln
Bitte im Thementitel den Präfix angeben
Antworten
Benutzeravatar
Nordeifelyeti
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 07:26
Basisfahrzeug: Fiat
Modellbeschreibung: c-line 4.2 2.generation

froli bettsysteme

Ungelesener Beitrag von Nordeifelyeti » Sonntag 2. Juli 2017, 20:22

Hallo
Und zwar möchte ich in unserem 4.2 das Froli Bettsysrem im Hubbett einbauen.Dafür muß ich eine Holzplatte als untergrund nehmen.Das gewicht von 150kg soll sie aushalten.Was für Holz nehme ich am besten und wie dick soll die Platte sein ?
vielen Dank erstmal
Jörg
Flat-Twin
Beiträge: 11
Registriert: Montag 12. September 2016, 20:06
Basisfahrzeug: Ducato X250 148 PS/2016
Modellbeschreibung: C Line 4.2 2016

Re: froli bettsysteme

Ungelesener Beitrag von Flat-Twin » Montag 3. Juli 2017, 17:11

Hallo Jörg,
es gibt von FROLI dieses grüne Auflagengitter das wird auf den Lattenrost lose aufgelegt.Darauf werden die Federkreuze befestigt.
Eine zusätzliche Holzplatte hat einiges an Gewicht !! Das heben des Hubbetts wird entsprechend schwerer.Und die Unterlüftung wird auch nicht besser.
Grüße Karl
Benutzeravatar
SARA
Administrator
Beiträge: 565
Registriert: Mittwoch 18. März 2015, 18:14
Basisfahrzeug: Ducato X250 MJ2 180
Modellbeschreibung: E-Line I 55 XL Linerclass
Kontaktdaten:

Re: froli bettsysteme

Ungelesener Beitrag von SARA » Montag 3. Juli 2017, 19:42

Wir hatten das auch in unseren beiden Carthago's. Genial und unserer Ansicht nach, besser als die Federteller in den neueren Modellen.
Mit dem Holz, dass würde ich mir gut überlegen, denn wie Karl geschrieben hat, wird das auf dieser Fläche verdammt schwer.
Gruß
Detlef
Viele Grüße :wave:
Detlef
Miro
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 16:50
Basisfahrzeug: Ducato X250
Modellbeschreibung: compactline I138

Re: froli bettsysteme

Ungelesener Beitrag von Miro » Sonntag 26. November 2017, 15:41

Nordeifelyeti hat geschrieben:Hallo
Und zwar möchte ich in unserem 4.2 das Froli Bettsysrem im Hubbett einbauen.
Jörg
Hallo Jörg,

bist Du damit weitergekommen? Ich möchte auch den Lattenrost durch ein Froli oder ähnliches System ersetzen. Wenn ich das empfohlene Auflagegitter verwende, liegt die Matratze noch ein paar cm höher und das Hubbett geht noch schwerer zu schließen. Daher würde ich den Lattenrost gern ganz herausnehmen und ersetzen.

Geht das überhaupt oder ist der Lattenrost festverschraubt und für die Stabilität des Hubbettes erforderlich? Hat jemand einen Integrierten mit Froli System o. ä. im Hubbett? Wie ist dann die Auflage/Befestigung der einzelnen Teller gelöst?
Bin für Tipps dankbar.
Gruß
Miro
paradiesvogel
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 4. November 2016, 16:15
Basisfahrzeug: Ducato X250 MJ 130
Modellbeschreibung: Tourer I 143

Re: froli bettsysteme

Ungelesener Beitrag von paradiesvogel » Dienstag 12. Dezember 2017, 13:29

Hallo,
ich habe auch das Froli system verbaut. Ich habe den Lattenrost ausgebaut und auf die darunterliegende Holzplatte die
einzelnen Teller befestigt.

CG
Günter
Miro
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 16:50
Basisfahrzeug: Ducato X250
Modellbeschreibung: compactline I138

Re: froli bettsysteme

Ungelesener Beitrag von Miro » Dienstag 12. Dezember 2017, 16:33

Günter,

danke für Deine Antwort. Allerdings frage ich mich, wie das bei Deinem Tourer funktioniert hat. Mein Compactline gehört ja wohl zur selben Reihe. Und da habe ich inzwischen mal nachgeschaut, wie das Hubbett aufgebaut ist: Die Latten des Rostes sind an einem rundum und einmal quer durch die Mitte verlaufenden Stahlrahmen befestigt. Dieser Stahlrahmen sorgt für die nötige Stabilität des Bettes und an ihm ist es auch aufgehangen. Alles andere erscheint mir nur da herum gebaut: die vordere Blende, seitliche Rahmen, das Tuch und eben leider auch der Boden, der bei meinem außerdem keine durchgängige Platte ist sondern nur aus zusammengetackerten Sperrholzstreifen besteht. Von unten ist dann noch das Kunstledertuch angebracht, so dass man diese Bretterstreifen nicht sieht (aber fühlen kann).

Auf diesen "Boden" werde ich die Teller sicher nicht machen können, selbst wenn ich da noch eine Platte flächig auflegen würde. Außer ich verbinde diese dann auch noch rundum mit dem Stahlrahmen. Aber dann kann ich fast auch die Latten drinlassen und das oben empfohlene Gitter verwenden. Höhengewinn habe ich dadurch kaum.

Sieht das bei Deinem Tourer doch anders aus?

Gruß
Miro
Benutzeravatar
Nordeifelyeti
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 07:26
Basisfahrzeug: Fiat
Modellbeschreibung: c-line 4.2 2.generation

Re: froli bettsysteme

Ungelesener Beitrag von Nordeifelyeti » Mittwoch 10. Januar 2018, 19:53

Hallo
tschuldigung war längere zeit nicht online.Habe noch nix unternommen da sehr eingespannt be der Arbeit
gruß Jörg
Benutzeravatar
docsauerland
Förderer
Beiträge: 1036
Registriert: Samstag 24. Dezember 2016, 14:46
Basisfahrzeug: Ducato X295 MJ2 180 Power
Modellbeschreibung: C-Compactline I 138 Heavy

Re: froli bettsysteme

Ungelesener Beitrag von docsauerland » Freitag 12. Januar 2018, 08:37

Hallo Miro,
Froli hat ein spezielles Gitter das man einfach auf das Lattenrost legen kann.
http://www.frolishop.com/schlafen-unter ... ter?c=2156
VG Stefan
c-compactline I138, Mod.2017, Heavy, Fiat Ducato Euro 6, X295 MJ2 180 POWER
Miro
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 16:50
Basisfahrzeug: Ducato X250
Modellbeschreibung: compactline I138

Re: froli bettsysteme

Ungelesener Beitrag von Miro » Freitag 12. Januar 2018, 17:12

Hallo Stefan,
ich hatte ja geschrieben, dass ich das Gitter ungern nehmen würde, weil es die Matratze noch höher herausstehen lässt und sich das Hubbett schon jetzt nur schwer schließen lässt.

Trotzdem danke.
Gruß
Miro
Antworten

Zurück zu „Tipps, Tricks und Infos rund um die Fahrzeuge“