Reifendruck

Moderator: Dvorak

Forumsregeln
Bitte im Thementitel den Präfix angeben
Benutzeravatar
geralds

Re: Reifendruck

Ungelesener Beitrag von geralds » Sonntag 22. Januar 2017, 10:09

Hallo Bernhard,

wie oben geschrieben, der "Verlust" ist eventuell gar keiner, vielleicht differiert die Temperatur nur zwischen beiden Messungen um 10° und schon hast Du den Druckunterschied.

Gruß Gerald
Benutzeravatar
Matthias1965
Förderer 2017
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag 27. März 2016, 19:26
Basisfahrzeug: Ducato MJ180 Automat
Modellbeschreibung: chic c-line i4.9 BJ 2016

Re: Reifendruck

Ungelesener Beitrag von Matthias1965 » Sonntag 22. Januar 2017, 10:57

Hallo,

ach ist das schön. Sogar das Luftdruckprüfen, was m.E. regelmässig durchgeführt werden sollte, um allein einen schleichenden Luftdruckverlust festzustellen, wird hier sogar von der physikalisch-technischen Seite berachtet. Nich schlecht! :thumbup:

Es wird ja sogar angeboten, seine Reifen mit Stickstoff befüllen zu lassen. Der angepriesene Vorteil soll sein, dass sich die Reifen während der Fahrt weniger stark erwärmen. Das hat Einfluss auf den Luftdruck im Betrieb. Ganz nebenbei soll man dann seltener, wenn überhaupt, den Luftdruck kontollieren müssen.
Es liegt daran, dass die in der normalen Luft enthaltenen Sauerstoffatome kleiner sind als die Stickstoffatome. Somit können sie mit der Zeit durch das Gummi entweichen.
Das führt zu dem zeitlich bedingten Luftdurckverlust. Das soll bei der Stickstoffbefüllung damit nicht der Fall sein.

Nur, wenn man die Stickstoffüllung für seine Reifen kauft, bezahlt man für etwas, was sowieso in der Luft ist, und zwar zu 78%. :o

Also nach meiner Theorie muss ich, je älter der Reifen wird, immer seltener den Luftdruck kontorllieren bzw. ergänzen...so rein theoretisch...

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!

Gruß Matthias
Gruß Matthias
Benutzeravatar
geralds

Re: Reifendruck

Ungelesener Beitrag von geralds » Sonntag 22. Januar 2017, 11:01

Hallo Matthias,

schön das die leichte Ironie in meinem Beitrag bemerkt wurde. :lol:

Gruß Gerald
Benutzeravatar
Dvorak
Moderator
Beiträge: 3403
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t

Re: Reifendruck

Ungelesener Beitrag von Dvorak » Sonntag 22. Januar 2017, 11:42

Bei mir wird der Luftdruck ständig überwacht. Daher "prüfe" ich ihn manuell nicht mehr. Trotzdem ist es mutig, wenn man in 60.000 km nur einmal nachschaut. Wie schnell ist da ein Platzer vorprogrammiert! Bei mir ist die Fahrschulzeit schon was her, aber ich erinnere mich, dass man mindestens 14-tägig prüfen sollte.

Zweimal im Jahr, beim Reifenwechsel wird direkt am Ventil manuell geprüft und den Rest der Zeit macht das bei mir die Reifendruckkontrolle von ELV. Meines Erachtens die bessere Methode im Vergleich zu TireMoni.

Schöne Grüße

Michael
Benutzeravatar
WBB
Beiträge: 240
Registriert: Montag 19. September 2016, 23:55
Basisfahrzeug: Ducato 250
Modellbeschreibung: C-Line 4.8 I

Re: Reifendruck

Ungelesener Beitrag von WBB » Sonntag 22. Januar 2017, 15:15

RainerBork hat geschrieben:Dazu kann ich nur einen Satz sagen:
Es gibt Leute, denen man das Autofahren verbieten müsste.
warum denn direkte verbieten ? Ich gehe mal davon aus, dass ihr euer
Fahrzeug auch jedes Jahr zur Inspektion bringt. Mach ich bei meinem PKW doch auch.
--------------------
Es kommt ja nicht von ungefähr, dass die Teleskope,
die nach intelligentem Leben suchen, von der Erde weggerichtet sind.
Benutzeravatar
ejectionseat
Förderer 2018
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 18. April 2012, 22:05
Basisfahrzeug: Ducato 250 Maxi
Modellbeschreibung: Tourer I 143
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Ungelesener Beitrag von ejectionseat » Sonntag 22. Januar 2017, 15:36

Hallo zusammen,
wer einen Reifendruckkontroller ist fein raus. Letztes Jahr im Frühjahr zuletzt an der Tanke eingefüllt... Drücke stimmen - kaum zu glauben - immer noch......ein Reifen hatte jetzt vor dem Winter 0,1 bar verloren. Wir fahren vorne 4,0 und hinten 4,6 bar......! Unser I143 hat ein Maxi-Fw mit 4,25 to. Die Drücke steigen im Betrieb (vollbeladen) vorne auf 4,6 und hinten auf 5,3 bar....! Was ich damit sagen will.....kalt schon über 5 bar einzufüllen ist nicht praxisgerecht. Wer es korrekt haben möchte, der läasst sein Mobil verwiegen und stellt dann die vom Reifenhersteller empfohlenen Drücke ein. Das macht man ein mal und dann weiß man Bescheid.
LG Otto
Benutzeravatar
Heinz 63
Förderer 2017
Beiträge: 229
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 02:28
Basisfahrzeug: Iveco
Modellbeschreibung: S 55 i Plus

Re: Reifendruck

Ungelesener Beitrag von Heinz 63 » Sonntag 22. Januar 2017, 15:55

Hallo Michael,

arbeitet das System zuverlässig?
Geht die Überwachung auch mit sechs oder acht Reifen?


LG

Heinz
Benutzeravatar
Dvorak
Moderator
Beiträge: 3403
Registriert: Freitag 15. Februar 2013, 12:51
Basisfahrzeug: Ducato 250 MJ 150
Modellbeschreibung: chic c-line 4.9 t

Re: Reifendruck

Ungelesener Beitrag von Dvorak » Sonntag 22. Januar 2017, 16:20

Hallo Heinz,

bei mir arbeitet das System einwandfrei, allerdings nur mit vier Rädern. Bis 6 Bar. Das ist ausreichend.

Für mehr als vier Räder geht es soweit ich weiß nicht.

@Rudi:

Ich glaube Rainer meint das nicht auf den KD bezogen, sondern überhaupt.
Das was du vorschlägst oder anwendest ist schon grob fahrlässig: Jährliche Reifendruckkontrolle und das war's? Schon bei der Ausfahrt aus der Werkstatt kannst du dir eine fette Schraube einziehen. Wenn dann die Luft aus dem Reifen geht, ohne dass du es bemerkst, was dann? Viele Unfälle ohne Fremdbeteiligung beim Womo resultieren aus geplatzten Reifen. Grund ist falscher oder zu geringer Luftdruck oder Überladung de Mobils.

Dagegen hat der Gesetzgeber, zumindest beim Neu-PKW, die Reifendruckkontrollsysteme verbindlich vorgeschrieben.

Nix für ungut

Michael
koring
Förderer 2018
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 11:11
Basisfahrzeug: Ducato
Modellbeschreibung: Compactline I 143

Re: Reifendruck

Ungelesener Beitrag von koring » Sonntag 22. Januar 2017, 16:54

Wie hast du beim ELV die Stromversorgung des Anzeigegeräts geregelt? Hast du das ständig am Ladegerät?
Gruß
Rolf

Compactline I 143
Benutzeravatar
Campingfan
Förderer 2017
Beiträge: 302
Registriert: Freitag 19. September 2014, 22:01
Basisfahrzeug: Ducato X250 MJ 180
Modellbeschreibung: Chic e-line I51Tandem

Re: Reifendruck

Ungelesener Beitrag von Campingfan » Sonntag 22. Januar 2017, 17:33

Ich habe auch das Tire Moni für 6 Reifen.Immer an 12 Volt dann ist es auch beleuchtet.
Wieso pumpt Ihr die Reifen so hoch?Da fallen ja die Zahnplomben raus.
Es gibt auch bei Euren Unterlagen von Karthago eine Reifen Drucktabelle.
Je nach Belastung der Räder wird gepumpt.Dannn hat man auch nicht mehr das Gefühl man fahre mit Vollgummireifen.
Ich habe auf den hinteren Reifen(ich kann das Gewicht auf 4 Räder verteilen) gerade so um die 3,2 bar und vorne 4,0bar.
Und das ist noch hoch.habe ja nur 1800kg auf der Vorderachse.Da gibt es einige die haben noch viel weniger auf der Vorderachse.
Mein Motto:Frei sein und das Heim dabei :thumbup:
Herzliche Grüsse,Roland
Antworten

Zurück zu „Räder/Reifen“